Stimme und Person

Deine Stimme verrät viel über deine Persönlichkeit. Genau wie sich deine mentale und emotionale Haltung in der Welt in der Haltung deines Körpers widerspiegelt und – mindestens unbewusst – von deinem Gegenüber wahrgenommen wird, verrät auch deine Stimme viel über deine Stimmung und über deine Person.

Neben Körperhaltung, Gestik, Mimik, Kleidung und Umgebung spielt deine Stimme eine sehr entscheidende Rolle im nonverbalen Anteil deiner Kommunikation.

Bei deinem Sprechausdruck sind Artikulation, deine deutliche Aussprache, deine Sprachmelodie, deine Tonhöhe, die Intonation, die Betonung und die Klangfarbe, die Lautstärke und Intensität und dein Sprechtempo von großer Bedeutung.

Wenn deine Stimme ein Ausdruck deiner Persönlichkeit ist, würde das im Umkehrschluss bedeuten, dass die Stimmgebung persönlichkeitsprägend sein kann.

Mit der Entwicklung und Befreiung deiner Stimme kannst du Einfluss auf deine persönliche Entwicklung nehmen. Das erklärt, warum sich dein sensibel reagierender Stimmapparat nicht von jetzt auf gleich „umerziehen“ lässt. Manchmal brauchen wir einfach Zeit, unsere persönlichen Gewohnheiten zu erkennen und entsprechend zu verändern.

  • Jede Lebenssituation kann sich im Klang deiner Stimme widerspiegeln. Ein guter Redner kann das nutzen, um gezielt Stimmungen und Bilder bei den Zuhörern auszulösen und Schauspieler können das sehr genau in die Darstellung ihrer Figuren einbinden.
  • Psychische und mentale Besonderheiten und Stimmungen sind immer auch stimmlich von Bedeutung. Zur Unterstützung einer freien entspannten Stimme kann eine passende Umgebung und mentale Freiheit hilfreich sein.
  • Ein Kennenlernen deiner Stimme ist untrennbar mit einem Kennenlernen deiner Persönlichkeit und deren Entwicklung verbunden.

Zum Beginn diesen Jahres möchte ich dich ermutigen, für dich persönlich eine kleine Inventur zu machen. Dafür lade ich dich ein, deine Stimme aufzunehmen. Du kannst dafür dein Smartphone benutzen.

Schlage ein beliebiges Buch, zum Beispiel auf Seite 37 auf und lies einen Absatz auf dein Smartphone.

Auch wenn es dir komisch vorkommt, höre dir die Aufnahme in Ruhe an. Wenn es dir so geht wie den meisten Menschen, wird dir deine Stimme fremd und ungewohnt vorkommen.

Erinnere dich:

Das ist deine Stimme, die im Außen alle anderen Menschen von dir kennen – und – die alle als deine Stimme akzeptieren!

Wie klingt deine Stimme?

Was ist das Besondere an deiner persönlichen Art zu sprechen?

Was gefällt dir?

Was möchtest du verändern oder verbessern?

Wenn du möchtest, untersuche deine Stimme nach den weiter oben genannten Kriterien: Aussprache, Sprachmelodie, Tonhöhe, Intonation, Betonung, Klangfarbe, Lautstärke, Intensität und Sprechtempo

Ich freue mich, wenn du deine persönlichen Stimmthemen und Wünsche hier teilst.

Ich möchte deine Themen sehr gerne hier aufgreifen und Vorschläge zum Umgang mit speziellen Fragen (selbstverständlich ohne Namen!) veröffentlichen.

No Comments

Post a Comment