Dein wundervolles Skelett – erfahrbare Anatomie

Innere und äußere Haltung 

mit Grundschulkindern

Was gibt unseren Kindern Sicherheit, was fördert und bestätigt sie, macht sie zufrieden, vielleicht sogar glücklich?  

Raum für neue Lösungen
Ein Thema, dessen Bedeutung in unserer multikulturellen Gesellschaft immer wichtiger wird, ist die achtsame Entfaltung von Kreativität. Diese Fähigkeit zu haben bedeutet, über einen Schlüssel zu verfügen, der Zugänge zu ungeahnten Lösungswegen ermöglicht.

Kreativität ist eine wichtige Kompetenz zur Lebensgestaltung. In jeder Lebenssituation sind Menschen gefordert, mit passenden Lösungen auf Herausforderungen zu reagieren. Dabei haben es kreative Menschen oft leichter als andere. Sie können sich schneller auf Neues einstellen, sie ergreifen die Initiative und sie haben die Fähigkeit, lösungsorientiert zu denken. Kreative Menschen reagieren offen und interessiert auf Anstöße von außen und entwickeln dabei ein gutes Sozialverhalten.

Mit dem Kurs Erfahrbare Anatomie geben wir den teilnehmenden Kindern einen Schlüssel in die Hand:

Am konkreten Beispiel unseres Körpers und den damit verbundenen Bewegungs- und Verhaltensmustern und daraus resultierenden Entwicklungsmöglichkeiten vermitteln wir den Kindern Basiskompetenzen, welche sie im Umgang mit ihrem gesamten Lebensumfeld nutzen können:

Wir atmen alle die gleiche Luft. Welche Möglichkeiten haben wir zu atmen: schnell–langsam, tief-flach – und wie beeinflusst das unsere körperliche und emotionale Befindlichkeit?  Was können wir verändern, wenn wir uns beruhigen oder beleben möchten? 

Es geht um eine bewusste  körperliche Zentrierung im Selbst.

In unserer schnellen und rasanten, körperfernen Welt brauchen Kinder Stabilität, Haltung, Balance,  und ein Ankommen im eigenen Körper und Leben.

Auch Gruppenprozesse werden durch die gemeinsame Auseinandersetzung mit dem eigenen Körper positiv beeinflusst. Spielerisch  üben die Schüler wertfreies Betrachten und lernen achtsam und respektvoll mit sich und Anderen umzugehen.

Dabei erfahren wir auch den unterschiedlichen Umgang mit Mimik und Gestik in verschiedenen Kulturen, unterschiedliche Körperbilder und Umgang mit Scham.

Die Kinder erlernen ein körperorientiertes Selbstbewusstsein.

Selbstbewusste und zufriedene Menschen sind toleranter und freier im Umgang mit Fremdem.