Intuitives Geschichten erzählen

 „Wintermomente“ 

Winter. Es ist 6 Uhr am Morgen. 

Müde und mit eiskalten, beinahe gefrorenen Hände und tiefgekühltem Herzen kratze ich Eis von der Windschutzscheibe. Die feuchte Kälte scheint, Kleidung und Haut ignorierend, direkt in meine Knochen einzudringen. Schmerzhaft wird mir bewusst, dass der bevorstehende Arbeitstag wieder keinen Raum lässt, für einen stillen Moment mit mir.

Plötzlich spüre ich etwas sehr Zartes an meinem linken Ohr. 

Federleicht ist eine Schneeflocke genau dort gelandet und kitzelt mich.

Ein Wispern dringt in mein Bewusstsein ein. 

Wie eine Stimme aus einer fernen Zeit spricht Etwas zu mir. 

„Schau genau, Liebste“ höre ich eine liebevolle Stimme dann sehr deutlich sagen. 

„Schau genau und erinnere dich!

Erinnere dich, wie schön du bist! 

Erinnere dich an die Schönheit in diesem Moment.“

Winter. Es ist 6.05 Uhr am Morgen. 
Ich wärme meine kalten Hände in meinen Jackentaschen und schaue zum Himmel. 
Noch ist es dort dunkel. Dicke weiße Flocken fallen aus den Wolken und landen – als weißer Gruß aus der Weite des Himmels überall auf unserer Erde. 
Raureif und Schnee verzaubern die Welt.
Sogar die Mülltonnen glitzern im fahlen Licht der Strassenlaternen wie Diamanten. 
Eisblumen an den Scheiben scheinen sehnsüchtig auf Wintersonnenstrahlen zu warten, die sie erlösen und zum Schmelzen bringen. 
Am Horizont erahne ich ein zauberhaft schönes Morgenrot.

Winter. Es ist 6.10 am Morgen. 
Lächelnd geniesse ich auf meinem Weg zur Arbeit den Tanz der Schneeflocken und den Sonnenaufgang.


 

Eine Geschichte
ist mehr als Worte, mehr als Sätze.

Eine Geschichte besteht aus aneinandergereihten Momenten, wie eine Perlenkette, aus in Worte gefassten Augenblicken.

Lebendig wird eine Geschichte durch emotionale Berührungspunkte und Bilder.

Eine Erinnerung, ein Ausdruck oder ein Satz der dich beim Schreiben und mich beim Lesen wirklich berührt weckt lebendige Bilder und kann Gefühle wach küssen.


Erinnere dich jetzt an eine Begebenheit aus deinem Leben

Was berührt dich?

Wie kannst du das ausdrücken?

Bist du schon bereit, etwas was dich wirklich anrührt mit der Welt zu teilen?
  – Es kann sich bedrohlich anfühlen, dich mit etwas Wirklichem zu zeigen, du stehst dann plötzlich nackt und sichtbar vor uns und fühlst dich vielleicht unendlich zart –

Genau dieses ganz Zarte und das Echte ist es, was mich berührt, wenn ich dich lese!

Dein Gefühl kannst du in ein Bild packen, das dazu einlädt, gehört, gesehen, ertastet, geschmeckt und durch die Sinne wahrgenommen zu werden.

Der Weg dahin führt durch deine eigene und ganz persönliche Wahrnehmung deiner Welt.

Geschichten bergen unsere eigenen Geschichten und Wege. Sie eröffnen Pfade zu unbekannten Welten und sie führen uns intuitiv zu den Orten in uns, zu dem der Verstand keinen Zutritt hat.

Wenn wir erzählen und lauschen öffnen wir Räume in denen Wunder geschehen können.


Tagesworkshop: Die heilende Kraft von Geschichten 


Die Intuition ist ein göttliche Geschenk, der denkende Geist ein treuer Diener. , Es ist ein Paradox, dass wir heutzutage angefangen haben, den Diener zu verehren und den göttlichen Gedanken zu entweihen.

Albert Einstein

Unter Intuition verstehen viele Menschen im allgemeinen Gedanken oder Eingaben, die unterbewusst und ohne Nachdenken zustande kommen. Intuitive Gedankenblitze, Bauchgefühle oder Ideen lassen sich rational nicht erklären. Intuition ist ein Impuls.  Ihre Entstehung oder Herkunft selbst können wir häufig nicht gedanklich begründen.

Intuition ist einfach, klar und auf den Punkt. Intuition ist nicht gewunden, nicht geheimnisvoll und nicht langatmig. Intuition ist weder ein magisches Gespür noch ein paranormaler Prozess. Intuition ist nicht das Gegenteil von Rationalität, noch ist es ein zufälliger Prozess der auf Vermutung beruht.

Intuition durchdringt alle Bereiche unseres Lebens, doch oft wagen wir nicht, auf unsere Intuition zu hören. Denn wer seiner inneren Stimme folgt, muss Kontrolle und exakte Planbarkeit aufgeben, an die sich unser Verstand klammert.

Intuition ist vielleicht die Grundlage für Kreativität und für neue Erfindungen und Erweiterungen. Sinnvoll ist es, die Intuition als solche wahrzunehmen zu können und diese von Wünschen, Voreingenommenheit, Emotionen und Phantasien zu trennen. Mit Hilfe der Intuition haben wir eine Möglichkeit die zunehmende Komplexität unserer Welt zu erfassen. Sie eröffnet uns Handlungsspielräume, um Entscheidungen schneller und klarer treffen zu können.